Umbugen

Home     Produkte     Umbugen

1. Einleitung

Zur Erzeugung einer definierten Schnittstelle bzw. eines sauberen Spaltverlaufs werden Säulen, Türverkleidungen, Brüstungen und Instrumententafeln umgebugt. Je nach Materialpaarung kommen hierbei verschiedene Heiz- und Schieberkonzepte zum Einsatz. Entsprechend der Bauteilkomplexität und den Prozessanforderungen kann die Fa. 3CON eine auf Ihre speziellen Bedürfnisse abgestimmtes Maschinen-/Werkzeugkonzept anbieten.

2. Prozessbeschreibung

Nach dem vorgeschalteten Kaschier-/Beschnittvorgang erfolgt der Umbug des Folienrestlappens am Bauteils. Beim Umbug mit einem Klebstoffsystem wird dieses mittels Heissluft, Infrarot oder Wärmeintrag mit heissen Klebebacken aktiviert und der Folienrestlappen mit kulissen-geführten, sich auf einer Schiebereinheit befindlichen Klebebacken auf der Bauteilrückseite verklebt. Dagegen wird beim kleberlosen Umbug die Oberfläche angeschmolzen und der Folienrestlappen mit dem plastifizierten Material verpresst.

3. Maschinen

Entsprechend den Anforderungen unserer Kunden an den Prozess und im Wesentlichen die Taktzeit ist die Fa. 3CON in der Lage Ihnen das geeignete Maschinenkonzept anzubieten. Es stehen Einplatz- oder Inline-Anlagen auch in der Ausführungen als Doppelanlagen zur Auswahl. Um unseren Kunden die größtmögliche Flexibilität zu ermöglichen, ist ein innovatives Werkzeugwechselkonzept optional verfügbar. Hierbei werden die Werkzeuge bereits fest auf Werkzeugwechselwagen montiert. Diese werden als Einheit in der Maschine positioniert und abgesteckt.

4. Werkzeuge

3CON Umbugwerkzeuge bestehen im Wesentlichen aus einem Unter- und einem Oberwerkzeug. Integraler Bestandteil des Unterwerkzeuges sind die nach CAD-Daten gefrässten Teilaufnahmen, die auf Wunsch auch segmentiert ausgeführt werden, und den eigentlichen kulissen-geführten Schiebereinheiten mit den meist wassergekühlten Klebebacken. Die Klebebacken werden im Laufe der Inbetriebnahme speziell auf die Bauteilgeomtrie bzw. die Prozessgegebenheiten angepasst. Ins Oberwerkzeug integriert werden die entsprechende, konturabhängige Heizung und die erforderlichen Niederhalter. In Ausnahmefällen, abhängig von der Bauteilgeometrie, werden Umbugeinheiten auch im Oberwerkzeug realisiert. Des Weiteren können prozessfremde Operationen wie Stanzen oder Heissnieten in das Werkzeugkonzept integriert werde.

5. Verkaufsfähiges Produkt

In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden optimieren wir während der Inbetriebnahme Prozess und Werkzeug um ein verkaufsfähiges Produkt zu erhalten. Hierbei setzten wir gezielt unser umfangreiches, in vielen verschiedenen Umbugprojekten gewonnenes Know-how ein.

Key Facts:

  • Hohe Wiederholgenauigkeit der Schieberfahrwege durch Kulissenführung
  • Kurze Taktzeiten durch gekühlte Klebebacken
  • Heizkonzepte IR, heisse Klebbacken und Heissluft zur optimalen Abstimmung auf den Prozess verfügbar
  • Flexibilität durch optionalen Werkzeugwechsel
  • Stanz-/Heissnietoperationen integrierbar